Suchen Sie in GMS Oettingen

Offene Ganztagsklasse

Offene Ganztagsschulen wollen:

 

  • Schülern einen strukturierten Tagesablauf bieten
  • sie bei der Erledigung schulischer Arbeiten unterstützen
  • Schülern vielfältigen Erfahrungsraum für soziales Miteinander bieten und sie
  • zur sinnvollen Freizeitgestaltung anleiten. Dies wird im kommenden Schuljahr
  • an der Mittelschule Oettingen folgendermaßen umgesetzt:

Tägliches Angebot von Mo-Do:
nach Mittagessen (in der Mensa) bis 16:00 Uhr bestehend aus:

  • Hausaufgabenbetreuung
  • Freizeitangebot musisch
  • Freitzeitangebot sportlich
  • Freizeitangebot künstlerisch
  • Keine Kosten (außer Mittagessen)
  • Angebot von: gfi Donauwörth (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration, näheres unter: http://www.gfi-ggmbh.de)

Dieses Angebot kann offen nur ab der 5. Klasse Mittelschule genutzt werden.

 

 
Definition und Konzept der offenen Ganztagsschule

 

Zum Schuljahr 2009/10 stehen den bayerischen Schülern etwa 60000 Plätze der offenen Ganztagsbetreuung zur Verfügung.  Die offene Ganztagsschule ist ein freiwilliges schulisches Angebot der ganztägigen Förderung und Betreuung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10. Der Unterricht an offenen Ganztagsschulen findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht die Ganztagsangebote.

Zur familiengerechten Förderung und Betreuung gehören:

  • Mittagsverpflegung
  • Hausaufgabenbetreuung und Fördermaßnahmen
  • Freizeitangebot mit sportlichen, musischen und gestalterischen Aktivitäten

Wahlunterricht und Arbeitsgemeinschaften werden selbstverständlich für alle Schülerinnen und Schüler fortgeführt (auch für diejenigen, die nicht am Ganztagsangebot teilnehmen) und in das Gesamtkonzept eingebunden.



Angebote


Art und Ausgestaltung der Angebote hängt von den Bedürfnissen und Möglichkeiten an der jeweiligen Schule ab. Die Schulen, ihre Sachaufwandsträger und Kooperationspartner entwickeln das jeweilige Angebot gemeinsam. Hierbei können auch Vereine, Verbände und andere Institutionen eingebunden werden.



Personal


Welche Personen die Förderung und Betreuung übernehmen, hängt von den jeweiligen Inhalten und Möglichkeiten vor Ort ab. In Frage kommen Sozialpädagogen, Erzieher, Übungsleiter sowie sonstige für das jeweilige Angebot geeignete Personen (auch Experten aus der Wirtschaft, Leiter von Jugendgruppen, engagierte Eltern), aber auch pädagogisches Personal.


Nach Verfügbarkeit können auch Lehrkräfte eingesetzt werden. Dadurch verringert sich das Budget um den Gegenwert der entsprechenden Lehrerwochenstunden. Eine Unterrichtsstunde der Lehrkraft entspricht zeitlich dem Einsatz im offenen Ganztag im Umfang von 90 Minuten.


Zeitlicher Rahmen


Offene Ganztagsschulen bieten an mindestens vier der fünf Wochentage ab Unterrichtsende bis mindestens 16 Uhr verlässliche Bildungs- und Betreuungsangebote (wöchentlich mindestens 12 Stunden). Dieses Angebot ist für die Eltern kostenfrei (außer Mittagessen). Die Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder nur für bestimmte Tage anzumelden (Minimum: 2 Nachmittage bzw. 6 Wochenstunden). Um die Planbarkeit zu erleichtern, muss die Anmeldung für ein ganzes Schuljahr folgen.


An manchen Schulen besteht Bedarf für zusätzliche Betreuungsangebote, z. B. nach 16 Uhr oder am Freitag. Solche Angebote können unter bestimmten Bedingungen eingerichtet werden. Hierfür kann ein Elternbeitrag anfallen. (Für genauere Informationen siehe Abschnitt 2.7.2 der unten verlinkten Bekanntmachung.)


Ziele

 

Auf Grund der Veränderungen in Gesellschaft und Arbeitswelt, die zu einem tief greifenden Wandel der Familienstrukturen geführt haben, und angesichts wachsender Anforderungen an Bildung und Erziehung kommt dem Ausbau außerunterrichtlicher Betreuungs- und Förderangebote für Schülerinnen und Schüler eine zunehmende Bedeutung zu.

 

Merkmale

 

Wesentliches Merkmal der offenen Ganztagsschule ist die konzeptionelle Trennung von vormittäglichem Pflichtunterricht und der Betreuung am Nachmittag. Da dieses Angebot nicht für alle Schülerinnen und Schüler während der ganzen Woche verpflichend ist, kann der Betreuungsbedarf flexibel abgedeckt werden.

Die offenen Ganztagsangebote müssen einen verbindlichen Leistungskatalog umfassen, der stets das Angebot

  • einer täglichen Mittagsverpflegung
  • einer Hausaufgabenbetreuung
  • sowie verschiedenartige Freizeitangebote

enthalten muss, nach Möglichkeit ergänzt durch zusätzliche Lernhilfen und unterrichtliche Förderangebote.

Weitere Infos unter:

http://www.ganztagsschulen.bayern.de

http://www.ganztaegig-lernen.org

Grundschule Oettingen i. Bay. 
Mittelschule Oettingen i. Bay.

Lange-Mauer-Straße 2, 86732 Oettingen i. Bay. 09082 96090 09082 960930 info@gms-oettingen.de